• Yvonne Thoonsen

Unspezifische Immuntherapie bei Hunden - ein Beispiel

Aktualisiert: Apr 7


Mistel – Anwendungsgebiete

Mistelextrakte werden bei Patienten mit malignen Tumoren (Tumore der Inneren Organe sowie auch der Haut- und Schleimhäute) oder chronisch entzündlichen Erkrankungen eingesetzt, um die Tumorabwehr zu verstärken und auf das Immunsystem modulierend einzuwirken (z. B. chronische Gelenksentzündungen, chronische Darmentzündungen und vieles mehr).

Mistelextrakte können auch zur unspezifischen, die Organfunktionen einschließlich Immunsystem stärkende Therapie eingesetzt werden (z. B. augenscheinlich kranke Patienten, bei denen keine Ursache für die Krankheitssymptome gefunden werden können).


Ein Beispiel aus der Praxis

Hündin, 10 Jahre alt, hüstelt, Schluckbeschwerden bei der Gabe trockener Futtermittel, vermehrtes Erbrechen, starke Abmagerung bei gleicher Futteraufnahme. Verhält sich sonst, als wenn nichts wäre. Alle durchgeführten Untersuchungen blieben ohne erklärendes Ergebnis.

Eine unspezifische Immuntherapie kombiniert mit Arzneipilzen führte binnen weniger Tage zum Abklingen des Hüstelns und der Schluckbeschwerden und binnen weniger Wochen zur Gewichtszunahme und zur Beschwerde- / Symptomfreiheit.

6 Ansichten

© 2019 Tierarztpraxis Yvonne Thoonsen