• Yvonne Thoonsen

Mastzelltumore behandeln mit Stelfonta von Virbac. Funktioniert das?

Aktualisiert: Okt 3






Mit Stelfonta® von Virbac steht ein Mittel zur Behandlung von Mastzelltumoren zur Verfügung, welches intratumoral injiziert wird und binnen 7 Tagen zum Absterben des Tumorgewebes führen soll. Damit soll eine Mastzelltumortherapie ohne langfristige Medikation und ohne eine Vollnarkose möglich sein. In 75% der Fälle soll eine einmalige Anwendung reichen um das Tumorgewebe vollständig zu zerstören. Nach erfolgter Therapie soll die die Wundstelle in vollständig verheilen. Bis jetzt hat das Mittel erstmal nur die Zulassung zur Behandlung von Mastzelltumoren. Wissenschaftliche Untersuchungen lassen vermuten, dass auch andere Hauttumore mit diesem Mittel behandelbar sein können sowie z. B. Histiozytome, Melanome u. a..

Im off-label use könnte Stelfonta® also möglicherweise auch bei anderen Hauttumoren eine Therapieoption sein / werden.


Fakt ist, dass die Meinungen zu dem Präparat aktuell noch sehr unterschiedlich sind. Es gibt Kollegen, die den Einsatz befürworten und die Therapie mit diesem Produkt regelmäßig durchführen und es gibt Kollegen, darunter auch größere Kliniken, die sich von der Anwendung des Produktes wieder distanzieren. Die Therapie ist durchaus recht kostspielig. Die Erfolge scheinbar nicht immer wie gewünscht. Es bleibt abzuwarten, ob mit Stelfonta tatsächlich eine sinnvolle "Alternative" zur chirurgischen Excision des Tumors entwickelt wurde.

878 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen